Home / FAQ / Wie kommt man am besten aus der Badewanne?

Wie kommt man am besten aus der Badewanne?

Altersgerechte BadewanneSie möchten aus der Badewanne aussteigen? Für viele Menschen mit Behinderung oder Senioren wird es immer schwerer aus der Badewanne aus zu steigen. Gehen Sie auch schon seit längerem nicht mehr baden? Sie haben Schwierigkeiten beim Abstützen und können nicht mehr aus der Badewanne hochkommen oder sich hineinlegen? Schmerzen oder eine eingeschränkte Beweglichkeit im Alter lassen das Badevergnügen zum Sicherheitsrisiko werden.

Im Laufe der Zeit wurden von den Menschen verschiedene Methoden entwickelt, um aus der Badewanne zu steigen. Einige versuchen es über den Vierfüßlerstand (auf allen vieren kniend), andere nehmen sich ein Schwimmbrett mit und lassen den Wasserspiegel steigen, bis Sie die Beine an den Wannenrand bekommen.

Sicher ist keine dieser Methoden, denn sie bringen ein hohes Verletzungsrisiko mit sich.
Die sicherste Version ist es, spezielle Haltegriffe anzubringen. Andere Möglichkeiten sind extra für diesen Zweck konstruierte Hocker bzw. Treppen oder einen Badewannenlift.
Viele Krankenkassen übernehmen die Kosten für einen Badewannenlift. Sprechen Sie Ihren Arzt auf ein Rezept an. Im Anschluss nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf und klären welche Anbieter bzw. Modelle bezuschusst werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Badewannenlift von der Krankenkasse.

Badewannenlifter

Das sicherste Hilfsmittel ist der Badewannenlift. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen. Man kann die Wannenlifter ohne großen Aufwand in vorhandene Badewannen montieren. Die verschiedenen Ausführungen der Badewannenlifte sowie deren Vorteile und Nachteile haben wir hier für Sie zusammengefasst.

Video von Youtube Karstadt.de

Alternative Duschbrett

Wenn man nur duschen möchte, ist ein Duschbrett eine günstige Alternative. Das Duschbrett wird über den Badewannenrand gelegt und am Rand fixiert. Legen Sie nicht einfach Bretter über die Badewanne, da dies nicht sicher ist und zu schweren Unfällen führen kann.

Der Trick mit der Badewannentür

Wer sich eine barrierefreie Badewanne einbauen möchte, der kann auch über Sitzbadewannen oder eine Kombination aus Dusche und Badewanne nachdenken.
Die Duschbadewanne hat eine hohe Tür. Der Einstieg in die Badewanne erfolgt nicht über den Rand sondern durch die Tür. Zudem bildet die Tür beim Duschen die Duschkabine.
Eine weitere Version ist eine reine Sitzbadewanne. Auch diese Verfügen über eine Tür und eine Erhebung bildet die Sitzbank. Zudem sind diese Badewannen nur so groß wie ein Duschkabine und so ein wahres Raumwunder.

Jetzt Sitzbadewannen auf amazon.de finden!

Es gibt auch Türen zum Nachrüsten einer vorhanden Badewanne. Jedoch wird hier nur die Einstiegstiefe um ca. 30cm gesenkt. Es bleibt also weiterhin ein 10-15 cm hoher Rand der überwunden werden muss.

Tipps zum sicheren Baden:

  • Lassen sie sich von anderen Personen helfen.
  • Installieren Sie sich Haltegriffe mit 3 – 4,5 cm Durchmesser. Besonders wichtig sind diese entlang der Badewanne aber auch in der Dusche und neben der Toilette. Nutzen Sie zur Befestigung stabile Dübel und Schrauben. Nur so können Sie sich gut daran abstützen.
  • Benutzen Sie Fußmatten, Vorleger, Teppiche usw. im Bad nur mit einer rutschfesten Unterseite. Oder sichern Sie diese mit Gummiunterlegern.
  • Benutzen Sie in der Badewanne oder Dusche Antirutschmatten oder Aufkleber. Diese sorgen für einen guten halt – auch mit seifigen Füßen.
  • Sorgen Sie für einen warmen Boden. Auf Zehenspitzen laufen oder große Schritte machen um den kalten Boden schnell zu verlassen sorgt für Unsicherheit.
  • Wischen Sie Wasserlachen und Reste von Pflegeprodukten, wie Seife und Shampoo, gleich auf, damit sich nicht ausrutschen.
  • Sorgen Sie für eine gute Beleuchtung und Ausleuchtung. Achten Sie darauf, das die Lampen Sie nicht blenden oder Schatten werfen.
  • Für Haushalte mit gehandicapten Menschen oder auch kleinen Kindern sind Armaturen mit Verbrühschutz zu empfehlen. Diese besitzen einen Regler der die Temperatur auf einen Höchstwert von zum Beispiel 50° Celsius begrenzen kann.

Das richtige Hilfsmittel, um aus der Badewanne aus zu steigen

Um selbstständig und sicher aus der Badewanne zu kommen ist ein Badewannenlift eine gute Lösung. Eine günstigere Alternative sind Duschbretter oder Badewannensitze. Wenn Sie nur mehr Halt beim Ein- und Aussteigen brauchen gibt es spezielle Haltegriffe oder kleine Stufen die vor der Badewanne platziert werden können.
Wenn Sie eine neue Badewanne einbauen möchten empfehlen wir Ihnen eine barrierefreie Sitzbadewannen oder eine Duschbadewanne zu nutzen. Bei den Duschbadewannen lassen sich auch Badewannenlifter installieren.

Siehe auch

Schiffchen aus Geld

Wie viel kostet ein Badewannenlift?

Inhaltsverzeichnis1 Gibt es eine Kostenübernahme der Krankenkasse?2 Entstehen keine weiteren Kosten für mich? Die Besten …