Home / Krankenkasse / Knappschaft

Knappschaft

Wie sehen die gesetzlichen Vorgaben aus?

  • Hilfsmittel dürfen durch Vertragspartner abgegeben werden
  • Diese erfüllen alle Voraussetzungen für eine qualitätsgesicherte Versorgung mit mobilen Badewannenliftern.
  • Andere Firmen können hier nicht in Anspruch genommen werden

 

Wie werden die Produkte vergütet und was ist mit dieser Vergütung abgegolten?

 

  • Der Vertrag regelt die Versorgung mit mobilen Badewannenliftern im Rahmen einer pauschalen Vergütung, die für einen Versorgungszeitraum von 48 Monaten gilt.
  • Mit der Vergütung ist die Bereitstellung von:
  • Mobilen Badewannenlifters
  • Zubehör
  • Dienst- und Serviceleistungen (z. B. Lieferung, Montage, umfassende Einweisung, Instandsetzungen, sicherheitstechnische Kontrollen und Abholung)

Sollte nach 48 Monaten der Service weitergenutzt werden, wird eine weitere Pauschale fällig und der Vertrag geht weitere 48 Monate.

 

Was müssen Sie für Ihre Versorgung tun?

  • Sprechen Sie mit ihrem behandelnden Arzt und lassen sich eine ärztliche Verordnung ausstellen.
  • Auf der Verordnung sollten das Produkt und die Diagnose vermerkt sein.
  • Senden Sie diese Verordnung an:

KNAPPSCHAFT, Fachzentrum für Hilfsmittel, 45095 Essen.

Wir beauftragen nach Prüfung gerne den für Ihren Wohnort zuständigen Ausschreibungsgewinner, der umgehend mit Ihnen die weitere Vorgehensweise bespricht.

Was muss der Vertragspartner für meine Versorgung tun?

Der Vertragspartner stellt für Sie vor der Versorgung einen Kostenübernahmeantrag bei der KNAPPSCHAFT bzw. kann den mobilen Badewannenlifter unter bestimmten Voraussetzungen direkt mit der KNAPPSCHAFT abrechnen. Nähere Einzelheiten zu dem weiteren Verfahren bzw. Ablauf teilt Ihnen unser Vertragspartner gerne mit.

Wie läuft die Beratung?

Im Rahmen der Versorgung erhalten Sie eine Beratung sowie Einweisung in den Gebrauch des mobilen Badewannenlifters. Der Vertragspartner setzt zur Beratung sowie Einweisung nur qualifizierte Mitarbeiter mit ausreichender Berufserfahrung in der Patientenversorgung ein. In diesem Beratungsgespräch wird Ihnen vermittelt, wie Sie den mobilen Badewannenlifter bestmöglich nutzen und eigenständig Komplikationen sowie Problemsituationen erkennen und vermeiden können.

Wie erfolgt die Lieferung der Produkte?

 

  • Nach Kostenzusage der KNAPPSCHAFT wird Ihnen der Vertragspartner den mobilen Badewannenlifter ausliefern, sofern notwendig montieren und Sie in den Gebrauch einweisen.

Was müssen Sie zuzahlen?

Sie leisten lediglich die gesetzliche Zuzahlung, sofern Sie von dieser nicht befreit sind. Unser Vertragspartner stellt Ihnen den mobilen Badewannenlifter eigenanteilsfrei zur Verfügung. Hierfür werden ausschließlich qualitätsgesicherte Produkte eingesetzt. Eine Aufzahlung ist nur vorgesehen, wenn Sie ein spezielles medizinisch nicht notwendiges Produkt wünschen. In diesem Fall werden Sie über die entstehenden Mehrkosten informiert.

Was ist darüber hinaus von Ihnen zu beachten?

  • Bei technischen Problemen oder Defekte, wenden Sie sich an ihren Vertragspartner
  • Sollten Sie einen Lieferanten haben, der nicht aus unserer Vertragsliste stammt, übernehmen wir keinerlei kosten für Reparaturen oder Instandsetzungen.

 

Die Knappschaft als Versicherer

Die Knappschaft bemüht sich sehr um ihre Kunden. Sie bieten einen vollen Service, so das der Kunde so wenig Aufwand wie nötig aufbringen muss.
Darüber hinaus, hat die Knappschaft eine sehr gute Auswahl an Vertragspartner, die sehr gute Produkte mit höchsten Standarten anbieten.
Wer sich hier über die Knappschaft versichern lässt, kann auf sehr gute und kompetente Beratung verlassen